Gürtelprüfungen

18.04.2019 - Gürtelprüfungen

Prüfungen der Karatejugend vor Ostern

Am letzen Trainingstag vor den Osterferien legten 10 Kinder und Jugendliche die Prüfung zum nächsten Kyu (Graduierung, die man an der Farbe des Gürtels erkennt).

Wie bei allen Prüfungen üblich, mussten je nach Graduierung, unterschiedlich komplexe Bewegungsabläufe gezeigt werden.

Zuerst Techniken aus dem Kihon (Grundschule), danach eine Kata (Kampf gegen imaginäre Gegner) und zum Schluss Partnerübungen bis hin zum Kumite (Kampf).

Alle Prüflinge durften sich über eine bestandene Prüfung freuen und sind nun berechtigt den nächstdunkleren Gürtel zutragen.

Der Prüfer Walter Urban, der Abteilungsvorsitzende Joachim Schmitt und Übungsleiter Patrik Hellebrandt freuten sich über die guten Leistungen der Kinder. Theresia Dieter, Rasha Maria Jeter, Mia-Rose Couzens und Victoria Fath bescheinigten sie jeweils eine hervorragende Prüfung abgelegt zuhaben.

8. Kyu (Gelbgurt):          Jacob Maske, Magnus Schadn, Theresia Dieter, Emilie Seifert

7. Kyu (Orangegurt):     Rasha Maria Jeter, Romeo Moe Jeter, Danill Archipenko

6. Kyu (Grüngurt):          Mia-Rose Couzens, Victoria Fath, Vinzent Joshua Gräfe

 

 

 

 

Erwachsenenprüfung der Karateabteilung der TSG Schwäbisch Hall

In der Karateabteilung der TSG Schwäbisch Hall ist für jeden Karateka die Prüfung zum nächsten Kyugrad das persönliche Highlight im Trainingsjahr. Vor Kurzem haben sich 10 Erwachsene dem Prüfer Walter Urban und dem Abteilungsvorsitzenden Joachim Schmitt zur Überprüfung ihrer Leistungen vorgestellt.

Mit jedem Kyugrad werden die Ansprüche an die Ausführung und Genauigkeit der Techniken größer. In der Prüfung müssen die Prüflinge aus allen Bereichen, die es im Karate gibt, Techniken und Verbindungen zeigen. Es fängt mit Kihon (Grundschule) an, hier werden Einzeltechniken und Kombination abgefragt. Danach muss eine Kata (Vorgeschriebener Ablauf von Abwehr-und Angriffstechniken) gezeigt werden. Zum Schluss sind Partnerübungen an der Reihe, hier kommt es auf Genauigkeit und Distanz an. Bei höheren Kyugraden gehen die Partnerübungen über ins Kumite (Kampf), ohne festgelegte Techniken.

Allen Prüflingen konnte am Ende gratuliert werden. Jacob Sander zeigte in den Augen der Prüfer die beste Leistung des Abends, wobei auch den Prüflingen Clemens Raach, Christoph Bolzmann, Norbert Kraskiewicz und Dominik Hellebrandt eine sehr gute Prüfung bescheinigt wurde.

8. Kyu (Gelbgurt):        Dario Zuber, Clemens Raach, Filipi Kraskiewicz

6. Kyu (Grüngurt):       Bernhard Binder, Christoph Bolzmann

3. Kyu (1. Braungurt):  Dominik Hellebrandt, Joachim Haug, Norbert Kraskiewicz

2. Kyu (2. Braungurt):  Andrea Schukraft (gute Prüfung)

1. Kyu (3. Braungurt): Jacob Sander 

Gürtelprüfung 30.11.2018

Prüfungen der TSG – Karateabteilung

 

Wie üblich konnten am Ende des Trainingsjahres die Teilnehmer, des Karateanfängerkurses vom Januar zu ihrer ersten Prüfung zum 9. Kyu (weiß-gelb Gurt) antreten. In diesem Jahr waren es 10 Kinder, die dem Prüfer Walter Urban und Beisitzer Joachim Schmitt (Abteilungsvorsitzender) ihre erlernten Techniken in Kihon (Grundschule), Kata und Partnerübungen zeigten. Alle Prüflinge durften am Ende Ihre Urkunde, den DKV-Pass und die Berechtigung den 9. Kyu zutragen entgegennehmen. Die Ausführungen von Theresa Dieter und Noah Assenheimer lobte der Prüfer im Besonderem Maße.

Prüflinge:  9. Kyu

Tamara Buchholz, Emilie Seifert, Jerre Seidel, Mike Manz, Emily Manz, Moritz Lünnemann, Marian Grahm, Mete Göktas, Theresa Dieter, Noah Assenheimer

 

Nach dem die Anfänger ihre Prüfungen gemeistert hatten, stellten sich am selben Abend noch 13 Fortgeschrittene der Prüfungskommission, mit dem Ziel die Berechtigung zum Tragen des nächsten Gürtels zu erlangen. Auch die Fortgeschrittenen müssen ihr Können in Kihon, Kata und Kumite (Partnerübungen) zeigen, die Anforderungen und der Schwierigkeitsgrad der Techniken wird von Prüfung zu Prüfung immer höher. Andreas Berger, Britta Sander und Norbert Kraskiewicz zeigten eine sehr gute Prüfung. Patrick Hellebrandts Prüfung war hervorragend, aber die zwei jüngsten Prüflinge, Victoria Fath und Mia Couzens, beeindruckten den Prüfer mit hervorragenden Leistungen am Meisten. Er wünscht sich mehr solche Talente, die mit Fleiß und Ehrgeiz bei der Sache sind.

Prüflinge:

7. Kyu (orange):                      Victoria Fath, Mia Couzens

6. Kyu (grün):                          Jürgen Sander, Britta Sander, Christian Bauer, Andreas Berger,                                         Alexander Berger, Julian Schukraft

4. Kyu (2. blau):                      Simon Sander, Norbert Kraskiewicz

3. Kyu (1. braun):                    Bernhard Selent

1. Kyu (3. braun):                    Patrick Hellebrandt, Daniela Büttner

25.11.2018 - 2. Dan

2. DAN für Richard Singer

 

Sportler der TSG Karate-Abteilung besteht Schwarzgurt-Prüfung

 

Am 25. November stellte sich der Haller Karateka Richard Singer mit 40 weiteren Teilnehmern aus ganz Baden-Württemberg der anspruchsvollen Prüfung zum nächsten Schwarzgurt. Freudig konnte er nach einer mehrstündigen Prüfung das Diplom für den
2. DAN-Grad im Shotokan-Karate entgegennehmen.

 

Korrekte Techniken, Dynamik, Katas und die Anwendung im Kampf gegen einen oder mehrere Gegner waren die Schwerpunkte der Prüfung. Neben den regelmäßigen Trainings im Verein rundeten vier Lehrgänge in Stuttgart und Ravensburg die mehrmonatige Vorbereitung ab. Nun gilt es, das neue und gefestigte Wissen im Verein an die Nachwuchs-Karatekas weiter zu geben.

 

Richard Singer ist 52 Jahre alt und kam 2011 als Blaugurt zur TSG. Regelmäßiges Training und ein offenes Ohr für die Tipps der anderen Schwarzgurte sind neben der eigenen Einstellung für ihn die wichtigsten Voraussetzungen, um den Weg des Karate-Do noch lange beschreiten zu können.

Wir gratulieren Hans-Peter Speidel zur bestandenen Prüfung zum 6. DAN SOK, die er während des KVBW-Sommerlagers in Ravensburg abgelegt hat. Er stellte sich mit 7 anderen Anwärtern der fünfköpfigen Prüferkommission, die allen hervorragende Leistungen bescheinigte.

Abschluss Anfängerkurs Sommer 2017

 

Der im September 2017 begonnene Kinderanfängerkurs fand im Juli 2018 mit der Prüfung zum 9. Kyu (Weiß-Gelbgurt) seinen Abschluss.

Die Prüflinge zeigten dem Prüfer Walter Urban und dem Beisitzer Joachim Schmitt was sie in den letzten Monaten gelernt hatten.

Sie begannen mit den Techniken der Grundschule, danach zeigten sie ihre Kata Taikyoku Shodan und zum Schluss bei den Partnerübungen verschieden Abwehr- und Angriffstechniken.

Alle angetretenen Kinder konnten aus der Hand des Prüfers ihre Urkunde entgegennehmen und sind nun berechtigt den Weiß-Gelbengürtel zu tragen. Ab sofort trainieren sie nun nicht mehr nur unter sich, sondern mit allen Farbgurtkindern zusammen.

Im September besteht wieder die Möglichkeit für neue Anfänger mit Karate zu beginnen.

 

Prüflinge: Dean Greiner, Niklas Hage, Simon Herrmann, Jacob Maske, Magnus Schadu, Jonathan Walleczek

Prüfungen nach Zeltlagerlehrgang

 

Nach einem schweißtreibenden Lehrgang anlässlich unseres jährlichen Zeltlagers traten 16 Karatekas zur Prüfung zum nächsten Farbgurt an.

Die Prüfer Fiore Tartaglia und Lenz Hocher schauten sich mit den Beisitzern Joachim Schmitt und David Weiler bei den Prüflingen die Techniken genau an. Ob sie tatsächlich schon bereit sind den nächst dunkleren Gürtel zu tragen mussten die Prüflinge durch exakte Techniken, Dynamik und Kraft beweisen.

Es wurden verschiedene Techniken der Grundschule, eine Kata (dem Gurt entsprechend) und Partnerübungen bewertet.

Die angetretenen Prüflinge erhielten nach der Prüfung alle ihre Urkunde und die Berechtigung den nächsten Gürtel zutragen.

 

Die Prüflinge:

 

8. Kyu (Gelbgurt): Romeo Moe Jeter, Rasha Maria Jeter, Victoria Fath, Daniil Archipenko, Ben Cyrus, Thala Bedir Kusak, Manuel Rohr, Fenia Zwilling

 

7. Kyu (Orangegurt):  Leo Stechmann, Britta Sander

 

5. Kyu (1. Blaugurt): Oliver Hellebrandt, Markus Dauner, Victor Janz, Natalie Pospolit

 

4. Kyu (2. Blaugurt): Justine Hermann, Deborah Lapat

Prüfungen der TSG-Karateabteilung

Ende März fanden zwei Gürtelprüfungen der TSG-Karateabteilung statt. Zum einen wurden Mitglieder der Kinder- und Jugendgruppe zum nächsten Gürtel geprüft, die zweite Prüfungsgruppe waren unsere erwachsenen Gelbgurte.

Wie gewohnt mussten alle verschiedene Techniken der Grundschule (Kihon), eine Kata und Partnerübungen zeigen.

Erwachsene:

7. Kyu (Orangegurt): Jürgen Sander, Eva-Maria Bischel,  Carmen Dauner, Bernhard Binder

2. Kyu (Braungurt):    Jakob Sander

Kinder- und Jugendliche:

8. Kyu (Gelbgurt):    Henrik Molter, Max Wolf, Mia-Rose Couzens, Ben Rebele, Robin Ziaja

7. Kyu (Orangegurt): Vincent Joshua Gräfe, Christian Bauer, Andreas Berger, Alexander Berger, David Voight  

6. Kyu (Güngurt):      David Hermann, Abel Woldegiorgis, Daniel Stechmann

5. Kyu (1. Blaugurt): Joona Haupt

4. Kyu (2. Blaugurt): Dominik Hellebrandt

2. Kyu (2. Braungurt): David Wagner

Folgende Prüflinge wurden von Prüfer Walter Urban, den Beisitzerern Joachim Schmitt und David Weiler gesondert gelobt:

Gute Prüfung:

Andreas Berger und David Wagner (Kinder und Jugendliche)

Sehrgute Prüfung:

 Mia-Rose Couzens, Alexander Berger, Joona Haupt (Kinder und Jugendliche)

Jürgen Sander, Jakob Sander (Erwachsene)

Abschluss des Kinderanfängerkurses 2017

Der im Januar 2017 gestartete Kinderanfängerkurs Karate der TSG Schwäbisch Hall  fand am Ende des Sportjahres 2017 mit der ersten Gürtelprüfung seinen Abschluss. Von ihren Trainern wurden die Kinder auf diese Prüfung hervorragend in die Techniken des Karates vorbereitet.

So konnten der Prüfer Walter Urban und der Beisitzer Joachim Schmitt sehr gute Leistungen sehen. Victoria Fath und Ben Cyrus bekamen von den Prüfern ein besonderes Lob ausgesprochen.

In  den Bereichen Grundschule (Khion), Kata und Partnerübungen überzeugten alle Prüflinge und dürfen ab sofort ihren ersten Farbgurt tragen.

 

Prüflinge 9. Kyu (Weiß-Gelbgurt): Maximilian Kiefer, Daniil Archipenko, Vincent Walkowiak, Manuel Rohr, Talha Bedir Kusak, Victoria Fath, Ben Cyrus

Farbgurtprüfungen Kinderkaratekas der TSG-Karateabteilung

Mit der Prüfung zum nächsten Farbgurt zeigten einige Kinder der TSG-Karateabteilung den Prüfern, was sie im Training alles dazu gelernt hatten.

Zunächst mussten sie Techniken aus dem Kihon (Grundschule) vorführen, wobei mit jedem Farbgurt die Anforderungen steigen. Danach zeigten sie ihrem Farbgurt entsprechend eine Kata (festgelegter Kampf gegen imaginäre Gegner). Zuletzt waren noch Partnerübungen mit Abwehr- und Angriffstechniken, wobei es auf  die richtige Distanz und Dynamik ankommt, gefordert.

Die Prüflinge zeigten dem Prüfer Walter Urban und Beisitzer Joachim Schmitt gute Leistungen, dass alle ihre Urkunde erhielten und damit die Berechtigung den nächsten, dunkleren Farbgurt zutragen. Julian Schuhkraft wurde von den zwei am Prüfertisch ganz besonders für seine gezeigten Leistungen gelobt.

Prüflinge:

8. Kyu (Gelbgurt):         Leo Stechmann

7. Kyu (Orangegurt):    Chrisoph Bolzmann, Julian Schuhkraft

5. Kyu (1. Blaugurt):     Sven Klinger, Philip Walz

Prüfungen der TSG-Karateabteilung

Aus der Erwachsenengruppe der TSG-Karateabteilung stellten sich 6 Karatekas der Prüfung zum nächsthöheren Gurt.

Die Anforderungen im Shotokan-Karate wachsen zunehmend der Graduierung. Das bedeutet für die Prüflinge, dass ihrem Gurt entsprechend die drei Teile der Prüfung immer anspruchsvoller werden. Beim ersten Teil der Grundschule (Kihon) werden zu Beginn nur einfache Techniken gefordert, je weiter man kommt werden die Techniken schwieriger und umfangreicher. Der zweite Teil fordert eine für jeden Farbgurt festgeschriebene Kata (festgelegte Reihenfolge mit Abwehr- und Angriffstechniken gegen mehrere imaginäre Gegner). Der dritte Teil ist die Vorbereitung auf das Kumite (Kampf). Am Anfang stehen vorgeschriebene, einfache Partnerübungen, die durch verschiedene Stufen immer weiter bis zum Freikampf führen.

Die Prüflinge zeigten dem Prüfer Walter Urban und dem Beisitzer Joachim Schmitt sehr ausgereifte Techniken. Patrick Hellebrandt, einer unserer Nachwuchstrainer, wurde für seine Leistungen als Prüfungsbester ausgezeichnet. Aber auch alle anderen Prüflinge erhielten nach bestandener Prüfung ein Lob für die gezeigten Leistungen.

Prüflinge:

6. Kyu (Grüngurt):       Oliver Hellebrandt, Markus Dauner

5. Kyu (1. Blaugurt):    Simon Sander 

3. Kyu (1. Braungurt):  Andrea Schuhkraft

2. Kyu (2.Braungurt):  Allessandro Di Mauro, Patrick Hellebrand

14.07.2017 - Anfängerkurse der TSG-Karateabteilung enden mit den ersten Gürtelprüfungen

Acht Kinder stellten sich ihrer ersten Prüfung im Shotokan Karate. Das Prüfungsprogramm ist vom DKV (Deutscher Karateverband) festgelegt und in ganz Deutschland gleich.

Die Prüflinge mussten ihr Können in den Bereichen Kihon (Grundschule), Kata (Kampf gegen imaginäre Gegner) und Kumite(Techniken der Abwehr und des Angriffes mit Partner) zeigen. Sie hatten sich fast ein ganzes Jahr mit ihren Trainern, David Weiler und Jakob Sander, darauf vorbereitet. Trotz Aufregung und kleineren Pannen konnten alle Prüflinge ihre Urkunde zum 9. Kyu (Weiß-Gelbgurt) aus den Händen des Prüfers Walter Urban und des AbteilungsLeiters Joachim Schmitt entgegen nehmen.

Prüflinge zum 9. Kyu:

Fenja Zwilling, Josephine-Emily Laidig, Robin Ziaja, Emilian Gabor, Henrik Molter, Mia-Rose Couzens, Ben Rebele, Max Leon Wolf

Im Anschluss traten die erwachsenen Anfänger  zu ihren Prüfungen zum 9. und 8.Kyu ( Gelbgurt) an .

Sie mussten ein umfangreicheres und schwierigeres Programm in den drei Bereichen Kihon, Kata und Kumite den Prüfern zeigen, dabei wurde besonders auf genaue und kraftvolle Ausführung der Techniken  geachtet. Alle drei Prüflinge zeigten schon ein sehr hohes Niveau , dafür bekamen sie  die Anerkennung der Prüfer und ein dickes Lob. Die Prüflinge gaben das Lob an ihre Trainer weiter, ohne sie dieses nicht zu Stande gebracht hätten.

Prüflinge zum 8. und 9. Kyu:

Britta Sander, Jürgen Sander, Bernhard Binder

17.03.2017 - viele Prüfungen

Mitte März standen bei der Karateabteilung der TSG Schwäbisch Hall für viele Kinder und Jugendliche wieder einmal eine Prüfung an.

Die jungen Karatekas bereiteten sich die letzten Monate speziell für ihre anstehenden Prüfungen vor. Für die unterschiedlichen Graduierungen gibt es genau vorgeschriebene Grundtechniken, die je dunkler die Farbe wird an Schwierigkeit zunimmt. Bei der Kata, Kampf gegen imaginäre Gegner, ist auch vor geschrieben welche der 26 Shotokan Katas gelaufen werden muss. Genauso wie beim Kumite (Kampf), am Anfang sind die Angriffs- und Abwehrtechniken die die Partner ausführen müssen genau vorgeschrieben. Bei höheren Farbgurtprüfungen ist dann nur noch der Angriff vorgeschrieben und der Prüfling muss es frei abwehren.

Prüfer Walter Urban, Abteilungsleiter Joachim Schmitt und Beisitzer Helmut Breu waren mit den gezeigten Techniken sehr zufrieden und so konnte am Ende der Prüfung allen Prüflingen die Urkunde zum Erreichen des nächsten Farbgurtes überreicht werden.

Wir gratulieren allen Prüflingen.

 

9. Kyu (Gelb-Weißgurt): Alexander Berger

 

7. Kyu (Orangegurt): David Hermann, Marlene Ganten, Joona Haupt, Daniel Stechmann, Jannik Schneido, Daniel Kircher, Abel Woldeghirogis

 

6. Kyu (Grüngurt): Sven Klinger, Philip Walz, Jule Krieger, Leonie Landgraf, Simon Sander

 

5. Kyu (1. Blaugurt): Dominik Hellebrandt

 

4. Kyu (2. Blaugurt): Allesandra Re, Daniela Re, Oliver Pitsur, Magnus Kraft, Felix Präger

 

3. Kyu (1. Braungurt): Patrick Hellebrand, David Wagner

Der im September 2016 gestartete Anfängerkurs für Erwachsene der Schwäbisch Haller Karateabteilung in der TSG endete jetzt im März 2017 mit der Prüfung zum 9.(Weiß-Gelbgurt) und gleichzeitig zum 8. Kyu (Gelbgurt).

Freitagabend zum Start unseres Anfängerkurses standen 6 nicht mehr ganz junge Erwachsene in der Halle mit der Absicht die Sportart Karate zu erlernen. Das Trainerteam war hocherfreut, dass Sportler im besten Alter noch mit etwas Neuem beginnen wollen. Mit viel Fleiß, Disziplin, Engagement und Spaß traf man sich von nun an jeden Freitag zum Training.

Nach kurzer Zeit stellte sich heraus, dass wir einen Wiedereinsteiger in unseren Reihen hatten, der in seiner Jugend schon einmal Karate machte, auch das ist  möglich um sich wieder langsam in die Sportart einzufinden, bevor man ins "normale Training" mit allen Farbgurten geht.

Nachdem alle Grundschultechniken, die entsprechende Kata und der Ablauf der vorgeschriebenen Partnerübungen (Kumite) erlernt waren, galt es diese zu vertiefen und zu automatisieren, bevor dann der Prüfungstermin festgelegt wurde.

Alle fieberten dem Prüfungstermin mit viel Respekt entgegen, da die meisten schon lange in keiner Prüfungssituation gestanden waren. Doch nach den ersten Grundschultechniken verflog die Nervosität und alle zeigten sehr ansprechende Leistungen, die von Prüfer Walter Urban und Abteilungsleiter Joachim Schmitt gewürdigt wurden. Dem Trainerteam Heike Assum-Stegmaier  und Gretel Engelhardt wurde sehr gute Arbeit bescheinigt.

 

Prüflinge:

 

9. und 8. Kyu: Oliver Hellebrandt, Marlene Schilling, Roland Schilling, Eva-Maria Bischel, Carmen Dauner

 

7.Kyu (Orangegurt): Victor Janz, Markus Dauner (Überprüfung)

 

6.Kyu (Grüngurt):Leon Baumann