Der Verein

Gründung der Karateabteilung

Manfred Nagel, 6.Dan SKIF, Hawaii / USA

Die TSG-Karateabteilung wurde 1974 von Manfred Nagel gegründet und erfreut sich seit dem Gründungsjahr wachsender Beliebtheit. Von Beginn an verfolgten wir die Stilrichtung des Shotokan-Karate und sind Mitglied im deutschen Karateverband (dem einzigen vom Deutschen Sportbund anerkannten Karateverband).

Mit der aktuellen Mitgliederzahl von ca. 250 Sportlern im Alter zwischen 9 und 60 Jahren zählt diese Abteilung mit zu den personell stärksten Abteilungen der TSG-Schwäbisch Hall.

 

Durch die regelmäßige Teilnahme von Lehrgängen unserer Mitglieder ist das Niveau der Abteilung stets auf einem aktuellen Stand.

Das kontinuierliche Wachstum der Abteilung ist mit ein Erfolg des beispiellosen Einsatzes unserer Trainer, die diese Sportart zum Teil seit über 30 Jahren betreiben.

Zielgruppen

Die Vielseitigkeit unserer Sportart spricht verschiedene Zielgruppen an:

  • Sportler, die Karate als Leistungssport betreiben. Spezielle Trainingseinheiten für den Wettkampf im Kumite (freier Kampf) und in der Kata (stilisierter Kampf gegen imaginäre Gegner).
  • Sportler, die den fernöstlichen Kampfsport als ein Angebot sehen, ihren Körper fit zu halten, ihren geistlichen Horizont zu erweitern und diese Erfahrungen auch im alltäglichen Leben wiederzufinden.
  • Sportler, die Spaß an einer breit angelegten Gymnastik haben. Hauptbestandteil der Trainingseinheiten ist nach wie vor ein breites – und ausgedehntes Spektrum an Bewegungsübungen und Konditionstraining.
  • Sportler, die sich bei einem evtl. Verteidigungsfall zur Wehr setzen müssen. Durch das regelmäßige Lernen effektiver Techniken im Bereich der Selbstverteidigung erfährt der Sportler auch eine Untermauerung seines Selbstbewußtseins.
  • Sportler die erkennen, dass Karate eine sinnvolle Sportart ist, die auch im "fortgeschrittenen" Alter ab z.B. 40 - 50 Jahren noch neu erlernbar ist, und die man bis ins hohe Alter ausüben kann.